Der erste Eindruck zählt. Er entsteht innerhalb weniger Sekunden und entscheidet, ob wir etwas mögen oder nicht. Er setzt sich in unsere Köpfe und ist echt schwer zu ersetzen. Leg also großen Wert auf den ersten Eindruck Deiner Werbeanzeigen und Deiner Werbetexte. Diese entscheiden darüber, ob Deine potenziellen Kunden mehr über Deine Produkte und Marke erfahren wollen oder nicht. 

Facebook sagte einst, dass die wichtigste Botschaft an den Anfang Deines Werbetextes kommen soll und der Text nicht zu lang sein darf. Klingt einfach, aber es steckt viel mehr dahinter als Du vielleicht denkst. Damit Deine Ads nicht verloren gehen, zeige ich Dir nun 5 tolle Strategien, mit denen Du ganz einfach großartige Texte schreiben kannst!

1. A.I.D.A

"Fitness Junkies aufgepasst! Das Allrounder Trainingspaket ist dein Gym im Wohnzimmer, wenn du mal wieder keine Zeit oder Lust auf verschwitzte Menschen hast. Praktisch unverzichtbar für jeden Sportfan im Lockdown und gerade jetzt im Sonderangebot! Probiere es noch heute aus!"

Wahrscheinlich kommt Dir dieses Muster auch schon bekannt vor. Diese und auch viele andere Werbetexte verwenden nämlich das Prinzip: A.I.D.A. Die Buchstaben stehen für Attention, Interest, Desire und Action. (Zu Deutsch: Aufmerksamkeit, Interesse, Verlangen und Handlung)
In genau diesen einzelnen Schritten sollte Dein Werbetext aufgebaut sein. 
Erlange im allerersten Satz die Aufmerksamkeit des Betrachters. Das kannst Du auch schon durch Signalwörter wie “Achtung! …” schaffen. Sobald Du die Aufmerksamkeit bekommen hast, kannst Du ein oder zwei Sätze über die Kundenvorteile Deines Produktes erzählen, um das Interesse und das Verlange zu wecken. Enden sollten Deine Werbeanzeigen absolut immer mit einem Aufruf zur Handlung (CTA) wie: "Probiere noch heute aus", "Entdecke jetzt...!" oder auch "Erlebe heute noch...".

2. Baue auf Deiner Glaubwürdigkeit auf!

Positive Bewertungen sind unglaublich wichtig für Deinen Onlineshop. Glaubwürdigkeit und Vertrauen gehören mit zu den wichtigsten Mitteln der Verkaufspsychologie. Das solltest Du für Dein Marketing nutzen!
Füge Bewertungen von bestehenden Kunden in Deine Texte ein! Falls Du mit Influencern arbeitest, die Deine Marke promoten, kannst Du auch mit ihnen solche Texte kreieren. 

3. Wenn es mal mehr sein sollte

Neben kurzen und knackigen Texten kannst Du natürlich auch längere Anzeigen verfassen. Gerade wenn Deine Produkte erklärungsbedürftig sind und Du gute Geschichten erzählen willst. Das lohnt sich allerdings nicht für alle Produkte. Du willst Deine potenzielle Kunden ja nicht mit Informationen überladen. Das würden sich nur wenige durchlesen. Solche Anzeigen lohnen sich am meisten für Produkte, bei denen gut über die Kaufentscheidung nachgedacht werden muss. Dazu gehören oft technische und sehr emotionale Artikel. Die Kunst solcher Texte liegt dabei darin, dass Du jegliche Zweifel und Gegenargumente, die man haben könnte, direkt zunichte machst. Es gibt übrigens keine zu langen Texte. Es gibt nur langweilige Texte!

4. Hook - Story - Offer

Diese Struktur ist mein persönlicher Liebling, da sie besonderen Wert auf das Storytelling legt. Das macht sie auch gleichzeitig so machtvoll! Den ersten Kontakt mit Hook - Story - Offer hatte ich bei Russel Brunson, dem Gründer von Clickfunnels. Ähnlich wie bei der A.I.D.A. brauchen wir natürlich erstmal die Aufmerksamkeit. Das geschieht über den "Hook". Danach haben wir eine kurze Zeitspanne, um eine gute Geschichte zu erzählen und eine emotionale Bindung zum Kunden oder zur Kundin aufzubauen. Erst jetzt haben wir die Möglichkeit, ein gutes Angebot zu kommunizieren, das auch gekauft wird. Probier es aus!

5. Stell Fragen!

Suchst Du nach einer Möglichkeit, nachhaltig mehr Verkäufe über Deinen Onlineshop zu erzielen? Wahrscheinlich ist Deine Antwort innerlich: "Ja", selbst wenn Du Deinen Mund oder sogar Deinen Kopf gar nicht bewegt hast. Menschen können nämlich gar nicht anders, als Fragen zu beantworten. Es liegt in unserer Natur. Eine gezielte Frage am Anfang eines Werbetextes hat schon so manch ein Wunder in der Performance verursacht.

Das waren 5 Methoden zur Gestaltung Deiner Werbeanzeigen. Diese kannst Du nicht nur für Facebook anwenden, sondern natürlich auch für Instagram. Behalte immer im Hinterkopf, dass Deine Ads authentisch, catchy und wenn möglich, kurz und knackig sein sollten. Stoppe das weiterscrollen, wecke Interesse und Bedürfnis und animiere schließlich zum Kauf! Zum Schluss noch ein kleiner Tipp am Rande. Du kannst natürlich auch super gerne Emojis verwenden. Die lockern das ganze noch ein wenig auf :) . Ich hoffe, dass Dir diese Tipps weitergeholfen haben und Du nun fantastische Werbeanzeigen schreiben kannst!

Willst Du Social eCommerce Strategien umsetzen?

Hier ist der Deal:

Mein Team schaut sich Deinen Shop und Dein Marketing auf sozialen Kanälen an und ich gebe Dir bereits im persönlichen Gespräch wertvolle Verbesserungsvorschläge.

Natürlich immer mit dem Ziel, mehr Produkte zu verkaufen.

Selbst wenn es zu keiner Zusammenarbeit kommt, gehst Du gestärkt aus diesem Gespräch und wir hatten beide eine gute Zeit.

Klick einfach auf den roten Button, um mehr über unsere Arbeit zu erfahren.

Noch mehr First Class Informationen?